Datenmanagement und -synchronisierung: Der Schlüssel zum durchdachten Marketing

Jana Behr am 28. Februar 2017
Folgen Sie mir auf:

DatenmanagementGemeinsam mit webmacanik und Ines CRM erstellte NetPress das E-Book „Datenmanagement und -synchronisierung – Der Schlüssel zum durchdachten Marketing“. Übersichtlich und verständlich beschreibt es zunächst, wie Daten im CRM richtig gesammelt und kategorisiert werden. Danach erfährt der Leser, wie mit Unterstützung von Marketingautomation eine sinnvolle Kundenansprache und -beziehung generiert wird.

Alle Beziehungen zwischen Kunden und Anbietern hinterlassen zumeist digitale Spuren – vom Besuch potenzieller Kunden auf der Website über Bestellformulare bis hin zu telefonischen Kontakten oder E-Mails. Allerdings: Viele Unternehmen sammeln zwar die Daten, nutzen sie aber nicht konsequent zu ihrem Vorteil aus. Wer sich jedoch des digitalen Schatzes bewusst ist und ihn auch richtig nutzt, kann auf der Basis von konsequentem Datenmanagement die Beziehungen zu seinen Kunden besser auf- und ausbauen.

Auf den Kunden abgestimmt

Olivier Fabre, Expert de la donnée von Social Intelligence, ist sich sicher, dass ein Marketingkonzept zum Aufbau von Kundenbeziehungen viel bessere Chancen bietet, wenn es sich an klare und relevante Botschaften orientiert – ganz im Gegensatz zur gängigen, oftmals marktschreierischen Werbepraxis. Dank eines optimalen Datenmanagements und entsprechender Datensynchronisation lassen sich Verhaltensweisen und Gewohnheiten von Zielgruppen genau bestimmen und daraus durchdachte und maximal personalisierte Marketingbotschaften auf jeden einzelnen Kunden abstimmen.

Datenmanagement als Schlüssel

Wenn das Datenmanagement der Schlüssel ist, stellen sich zugleich die Fragen: Welche Daten sind wirklich relevant? Welche Kanäle sind wichtig? Und wie wird die Beziehung zum Kunden in welcher Phase des Konversionsprozesses gestaltet?

Unser E-Book mit dem Titel „Datenmanagement und -synchronisierung – Der Schüssel zum durchdachten Marketing“ beantwortet diese Fragen. Darüber hinaus stellt es das Duo aus CRM und Marketingautomatisierung als potente Werkzeuge zur Nutzung dieser Daten vor.

Das Herzstück: CRM

Im CRM werden sämtliche Daten der Kunden, Interessenten, Zulieferer, Partner und Konkurrenten aus unterschiedlichen Quellen gesammelt. Ziel der Daten ist das Wachstum des Unternehmens. Dabei spielt es keine Rolle, wie der Vertrieb, das Marketing oder der Service die Daten nutzt.

Das erste Kapitel des E-Books erläutert die Bedeutung der Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen und Mitarbeiter über das CRM. Außerdem wird gezeigt, wie wichtig dabei eine sinnvolle Strukturierung ist. Nur strukturierte Daten erwachen zum Leben und lassen sich im Vertrieb und Marketing vollständig nutzen. Das versetzt Sie beispielsweise in die Lage:

  • Daten zu Ihren Kunden, Interessenten und Zielgruppen zu segmentieren,
  • wirksame und relevante Geschäftsziele zu definieren,
  • das Interesse Ihrer Kunden am Produkt zu messen,
  • das Geschäftspotenzial Ihrer Kunden zu bewerten,
  • Abwanderungen vorherzusehen und so die Kundenbindung zu fördern,
  • die Relevanz Ihrer Vertriebs- und Marketingaktionen zu bewerten.

Optimal passende CRM-Systeme reduzieren zudem die Abwanderungsquote der Kunden um 30 bis 50 Prozent. Denn jede Anfrage wird direkt an die richtige Abteilung weitergeleitet.

Wichtig: die Synchronisation der Daten

Das zweite Kapitel des E-Books geht der Frage nach, inwieweit die unterschiedlichen Datenbestände der einzelnen Abteilungen synchronisiert werden können, beispielsweise Vertrieb und Marketing. Denn zumeist arbeitet das Vertriebsteam mit dem CRM. Das Marketing- und Kommunikationsteam dagegen gestaltet Kampagnen, die zum Beispiel auf Daten aus den sozialen Netzwerken aufbauen. Dabei verfügt jede Abteilung über Daten aus unterschiedlichen Zeitpunkten des Kaufzyklus. Die Konsequenz daraus ist, alle Daten zu synchronisieren.

Über Segmentierung entsteht ein persönliches Bild vom Kunden

Große Vorteile bringt die Synchronisierung der verschiedenen Daten vor allem für die darauffolgende Segmentierung der Daten. So entsteht letztendlich ein feineres Bild des Kunden.

Allerdings fehlt dann der übliche frühere Kundenpfad. Daher muss jeder Kunde an dem für ihn richtigen Zeitpunkt abgeholt werden. Die Segmentierung der Daten ist dafür eine unabdingbare Voraussetzung. Nur so können Personas individuell entwickelt und intelligente Kampagnen gestaltet werden, um im richtigen Moment die richtige Botschaft zu übermitteln.

Personalisierte Beziehungen aufbauen

Letztendlich geht es um den Aufbau personalisierter Beziehungen mit Ihren Kontakten. Der Clou daran: Es ist keineswegs schlimm, wenn Interessenten sich nicht sofort für einen Kauf entscheiden. Durch den Aufbau personalisierter Beziehungen stellen Sie vielmehr sicher, dass Interessenten sich im entscheidenden Moment an Sie und nicht an die Konkurrenz wenden.

Über ein Scoring wird jeder Kontakt aktualisiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kontakt über das Vertriebsteam, über soziale Medien oder über die Website generiert wurde. Passend zum Lead Scoring verändert sich der Zugang zu Angeboten oder neuen Inhalten. So werden das Interesse und der Fortschritt im Kaufzyklus bewertet und entsprechende Vertriebsmaßnahmen ausgelöst.

Der große Unterschied: B2C und B2B

Ein weiterer Teil unseres E-Books beschäftigt sich ausführlich mit den Unterschieden in der Leadgenerierung zwischen B2C und B2B. So hat die Marketingautomatisierung ihren Ursprung im B2C-Marketing. Dabei unterscheiden sich B2C-Kundenbeziehungen deutlich von denen im B2B-Bereich.

Wenn im B2C-Bereich die Information über einen Kontakt ausreichend ist, muss im B2B-Umfeld ein ganzes Unternehmen im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Damit das gelingt, sind sieben Punkte in der Synchronisation zwischen dem CRM und der Marketingautomatisierungslösung zu beachten. Wie das funktioniert und welche Punkte das sind, lesen Sie in unserem E-Book.

Praktisch: Drei Szenarien werden vorgestellt

Der letzte Abschnitt unseres E-Books „Datenmanagement & -synchronisierung: Der Schlüssel zum durchdachten Marketing“ beschreibt drei Szenarien aus der Praxis:

Im ersten Szenario soll eine Liste von Telefonnummern aus Bestellungen (Store-to-Web) oder von einem Drittanbieter mit E-Mail-Adressen ergänzt werden. Das zweite Beispiel beschreibt, wie der durchschnittliche Bestellwert gesteigert und die Zusatzverkäufe automatisiert werden. Der letzte Fall zeigt, wie Inhalte der jeweiligen Phase des Kaufzyklus angepasst werden.

Fazit

In Zukunft geht es beim Konkurrenzkampf nicht mehr um die Preise, sondern um den Service. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, benötigen Ihre Teams Werkzeuge und Lösungen, die Zeit sparen. So können Aktionen automatisiert und sehr große Datenmengen effektiv verarbeitet werden.

Eine mit einer Marketingautomatisierung synchronisierte CRM-Lösung, ermöglicht ein geschicktes Datenmanagement. Durch die Nutzung Ihrer digitalen Vermögenswerte verschaffen Sie sich einen Vorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern. So übermitteln Sie Interessenten und Kunden automatisch die richtige Botschaft zum richtigen Zeitpunkt.

Datenmanagement auf einen Blick

Die NetPress GmbH integriert Ihre Marke und das Produkt in einem qualifizierten B2B-Umfeld. Es gilt, Traffic zu gewinnen, Leads zu generieren und in Verkäufe umzuwandeln, aus Kontakten wiederkehrende Kunden zu machen und dabei durch kontinuierliche Analyse den Prozess zu optimieren. Das zeichnet die effiziente Wirkung unserer Kommunikation aus. Kontaktieren Sie uns und fordern Sie unverbindlich ein Angebot an.

Headerbild: Fotolia / sdecoret

NetPress Whitepaper Datenmanagement

Topics: Leads, Marketing, Lead Nurturing, Lead Management

Kategorien

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de