Effektive Content Marketing Strategie für KMUs in 7 einfachen Schritten

Thomas Fischer am 3. November 2016

Content Marketing StrategieDie Kaufgewohnheiten der Kunden haben sich stark geändert. Wurden vor Jahren noch mit großem Zeitaufwand Zeitschriften, Prospekte und Kataloge zu Rate gezogen, sind heute Suchmaschinen im Internet die erste Anlaufstelle. Potentielle Kunden suchen weder ein bestimmtes Unternehmen noch ein bestimmtes Produkt. Vielmehr suchen sie die passende Lösung für ihr Problem.

Der Weg zum Ziel ist dann so, dass ein potenzieller Kunde sein Problem formuliert und ins Suchfeld einer Suchmaschine eintippt. Kurz darauf erscheinen eine Reihe Links am Bildschirm, die auf Webseiten mit Lösungen verweisen. Allerdings: Je weiter ein Link von der ersten Stelle der Trefferliste entfernt ist, desto aussichtsloser stehen die Chancen, Beachtung zu findet. Um möglichst weit vorn oder gar an erster Stelle in der Liste zu sein, ist eine gute Content Marketing Strategie der Ausgangspunkt einer erfolgreichen Präsenz. Die wichtigsten sieben Schritte für eine effektive Content Marketing Strategie für KMUs (kleine und mittelständige Unternehmen) haben wir nachfolgend zusammengestellt.

  1. Definieren Sie ein Ziel

Jede Content Marketing Strategie hat ein bestimmtes Ziel. Definieren Sie als erstes ganz klar das Ziel, das Sie erreichen möchten. Nur so stellt sich später auch der gewünschte Erfolg ein. Analysieren Sie anhand dieser Zielsetzung permanent, ob und wie erfolgreich Ihre Strategie ist. Ändern oder optimieren Sie einzelne Punkte der Strategie, sollte zunächst der erhoffte Erfolg ausbleiben. Genauso lassen sich Ziele jederzeit ändern.

Wichtig: Führen Sie regelmäßig Analysen mit Blick auf das Erreichen Ihres Zieles durch. Passen Sie Ihre Strategie immer nur in einzelnen Punkten an. Nur so wissen Sie dann auch genau, was zielführend ist und was nicht.

  1. Denken Sie immer an Ihre Zielgruppe

Beantworten Sie für sich die Frage: Wer ist meine Zielgruppe? Finden Sie heraus, wie diese Gruppe tickt, wo ihnen der Schuh drückt und vor allem, wie ihre Tonalität ist. Passen Sie den Inhalt Ihres Contents an die Sprache Ihrer Zielgruppe an. Nur so erreichen Sie sie und die Inhalte werden auch gelesen und verstanden.

Wichtig: Analysieren Sie Ihre Zielgruppe sehr genau. Nur wenn Ihr Content die gleiche Sprache wie Ihre Zielgruppe spricht, erreichen Sie sie auch.

  1. Der Inhalt macht’s

Der sicherlich schwierigste Teil der Content-Erstellung ist es, den richtigen Inhalt festzulegen. Zum einen haben Sie Ziele definiert und zum anderen kennen Sie an dieser Stelle Ihre Zielgruppe. Ihr Content muss also zu Ihren Zielen passen und gleichzeitig Ihre Zielgruppe ansprechen. Erzählen Sie beispielsweise eine Geschichte, in der sich die Zielgruppe mit ihrem Problem identifiziert. Verlieren Sie dabei nie Ihre Ziele aus den Augen. Achten Sie dabei aber sehr genau darauf, dass der Inhalt möglichst keine Werbung für Ihre Produkte oder Dienstleistungen enthält. Nur gute Geschichten werden auch gerne gelesen und tragen so zur Brand Awareness sowie zu einem positiven Image Ihres Unternehmens bei.

Wichtig: Erzählen Sie eine Geschichte, die Ihre Zielgruppe anspricht und zugleich Ihre Ziele verfolgt. Vermeiden Sie unbedingt Werbung für Ihr Produkt und Ihr Unternehmen.

  1. Inhalte interessant präsentieren

Auch wenn Sie die ersten drei Schritte genau beachtet haben, der Inhalt Ihres Contents interessant und hilfreich ist sowie Ihre Zielgruppe erreicht, ist das immer noch keine Erfolgsgarantie. Solange der Content nicht entsprechend präsentiert wird, findet er auch nur wenig oder im schlimmsten Fall gar keine Beachtung. Zum Präsentieren der eigenen Inhalte gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Da Sie aber Ihre Zielgruppe kennen, fällt es leicht, das richtige Mittel anzuwenden. Wählen Sie aus den vielen möglichen Formaten das passende Format für Ihre Zielgruppe aus, etwa Videos, Bilder, Infografiken, eBooks, White Paper und Checklisten.

Wichtig: Präsentieren Sie die eigenen Inhalte in einem Format, das Ihre Zielgruppe vorwiegend verwendet.

  1. Content Marketing braucht einen Plan

Ihre Strategie kann noch so gut sein – ohne Content Marketing Plan verpufft sie wie heiße Luft. Stattdessen gilt es, am Ball zu bleiben, sobald das Interesse Ihrer Zielgruppe an Ihrem Unternehmen und an Ihren Produkten geweckt ist. Pflegen Sie kontinuierlich Ihren Content und überlassen Sie dabei nichts den Zufall. Ein Plan hilft dabei, die richtigen Schritte zum richtigen Zeitpunkt zu tun. Nutzen Sie intensiv die verschiedenen Social Media Plattformen für Ihre Auftritte. Posten Sie vor allem regelmäßig und kümmern Sie sich immer um Ihre Follower.

Wichtig: Entwickeln Sie einen Content Marketing Plan, damit Ihre Strategie tatsächlich ein Erfolg wird.

  1. Verbreitungskanäle richtig nutzen

Heutzutage gibt es jede Menge Möglichkeiten, Content so zu verbreiten, dass er die richtige Zielgruppe erreicht. Das hat aber auch einen Haken. Denn jeder Verbreitungskanal muss auch betreut werden. Nachlässigkeit hat zur Folge, mögliche potenzielle Kunden zu enttäuschen und damit im schlimmsten Fall den eigenen Ruf zu schaden. Deswegen hilft auch hier ein Content Marketing Plan. Darin legen Sie fest, dass alle gewählten Verbreitungskanäle zuverlässig und vor allem zeitnah betreut werden. Anhand des Plans erkennen Sie, wieviele Ressourcen und welcher Zeitaufwand erforderlich sind, um die Kanäle erfolgreich zu betreuen. Social Media Auftritte erfordern beispielsweise eine tägliche Betreuung. Dagegen genügt es, wenn Newsletter einmal pro Monat verschickt werden.

Wichtig: Content zielgruppengerecht zu verbreiten, erfordert einen Plan. Nur so behalten Sie die Übersicht, welche Ressourcen und welcher Zeitaufwand zu erwarten sind.

  1. Erfolg ist messbar

Beobachten und analysieren Sie Ihre Content Marketing Strategie. Nutzen Sie passende Tools, um in regelmäßigen Intervallen Statistiken zu erstellen und auszuwerten. Bleibt der Erfolg aus, optimieren Sie Ihre Strategie. Auf keinen Fall sollten Sie den Mut verlieren, wenn Ihre Strategie nicht sofort von Anfang den erwarteten Erfolg zeigt. Es gibt immer Faktoren, die sich ändern können, etwa die Kommunikationskanäle oder die Interessen Ihrer Zielgruppe. Der ROI (Return-on-Investment) gibt darüber Aufschluss, ob und wann sich eine Investition ausgezahlt hat. Vertrauen Sie auf Ihre Strategie.

Wichtig: Analysieren Sie in regelmäßigen Zyklen den Erfolg Ihrer Content Marketing Strategie. Optimieren Sie einzelne Schritte, wenn der Erfolg ausbleibt.

Unser NetPress-Tipp

Eine erfolgversprechende Content Marketing Strategie zu erstellen, nimmt viel Zeit in Anspruch. Davon sollten Sie sich aber nicht abschrecken lassen. Nehmen Sie sich diese Zeit und scheuen Sie sich nicht vor den damit verbundenen Mehrkosten. Vertrauen Sie darauf, dass sich dieser Aufwand auf lange Sicht gesehen rentiert. Denn sobald das Rahmenkonzept fertig ist, sind im weiteren Verlauf nur noch wenige Änderungen zur Optimierung erforderlich. Der dafür einzuplanende finanzielle und zeitliche Aufwand ist dann nur noch gering.

 Bildquelle: © patpitchaya - Fotolia.com

marketing Handbuch content strategie

Topics: Content Marketing, Marketingstrategie, Content Produktion

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de