Fünf erfolgreiche Inbound-Marketing-Beispiele

Romy Fuchs am 26. Juli 2016
Folgen Sie mir auf:

Inbound Marketing BeispieleInbound Marketing klingt in der Theorie schlüssig und sehr effektiv, aber wie sieht die Umsetzung in der Praxis aus? Wir haben uns fünf erfolgreiche Inbound-Marketing-Beispiele angeschaut und zeigen Ihnen Tipps für Ihr Marketing-Team.

Inbound-Marketing-Beispiel #1:„Trink 'ne Coke mit“ – Kampagne von Coca Cola

Bereits im Oktober 2011 hat Coca Cola in Australien auf ihren Flaschen den weltweit bekannten Schriftzug durch Namen und Koseworte ersetzt. Aufgrund des steigenden Umsatzes von „Share a Coke“ folgten im Mai 2013 zahlreiche Länder rund um den Globus – auch Deutschland. Es kamen diverse Namen in den Handel; wem sein Name fehlte, konnte sich unter meinecoke.de individuell seine Flaschen genieren und nach Hause schicken lassen. So schnell ist ein Kontakt generiert (Leadgenerierung).

Diese Flaschen schafften es in großen Mengen in die Einkaufswagen der Nation, aber auch direkt in die sozialen Medien. Bilder von den Flaschen und später auch Dosen wurden immens geteilt, allen voran auf Instagram, Facebook und Twitter. Doch das war noch nicht alles. Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft wurde die Palette auf die Namen der Nationalspieler erweitert und mit einem Autogramm versehen.

Learnings: Bedienen Sie Emotionen und personalisieren Sie Ihre Produkte passend zu Ihrer Zielgruppe. Wann würden Sie bei einem Produkt oder einer Dienstleistung zuschlagen?

Inbound-Marketing-Beispiel #2: HubSpot – Inbound Marketing gelebt

Mit HubSpot kam Inbound Marketing auf den Schirm vieler Marketers. Mit Inhalten auf dem eigenen deutschsprachigen Blog stellt HubSpot Tipps und Tricks zur Verfügung, wie man das eigene Marketing verbessern kann – unabhängig vom Tool selbst.

Weiterer Pluspunkt: Diverse Angebote wie E-Books, Webinare und Video-Kurse stehen kostenlos gegen Abgabe Ihrer Daten zur Verfügung. Diese Inhalte sind von hoher Qualität, relevant und regen zum Teilen an. Daher stehen sie im Ranking ganz weit oben.

Screenshot HubSpotLearnings: Qualität geht vor Quantität. Erstellen Sie nur relevante Inhalte, Suchmaschinen werden es Ihnen danken.

Inbound-Marketing-Beispiel #3: Edeka und die „Heimkommen“-Kampagne

Wenn sich Werbespots nicht wie Werbung anfühlen, dann handelt es sich oft um Storytelling Marketing. Besonders gut hat dies an Weihnachten 2015 Edeka unter dem Namen #HeimKommen umgesetzt. Die Geschichte berührte nicht nur die Menschen und lies Gedanken über die eigene Familie aufkommen, sie erstellte unterbewusst auch eine Beziehung zum Unternehmen. Darüber hinaus war der Spot mit einem Gewinnspiel verknüpft. Die Teilnehmer sollten ein Foto auf Instagram oder Facebook posten, welches sie mit Weihnachten verbinden.

Learnings: Erzählen Sie Geschichten und verknüpfen Sie diese mit Emotionen. Dies muss nicht unbedingt ein professioneller Videoclip sein. Auch Bilder können das bewirken.

Inbound-Marketing-Beispiel #4: Create Airbnb – Kundenbindung

Jedes Unternehmen hat sein Logo. So auch Airbnb. Das Unternehmen lebt jedoch vom Miteinander: die Welt nach Hause einladen. Daher bietet es die Möglichkeit, das Logo nach Anmeldung bei Airbnb zu verändern, da auch die Airbnb-Erlebnisse zu vielfältig seien, um sie mit einem starren Logo zu präsentieren. Dieses individuelle Logo lässt sich dann teilen. Einige Beiträge von Instagram, Twitter und Co. sind auf der Webseite von Airbnb zu finden. Oder aber man lässt sich Sticker und Briefmarken (leider nur US-Briefmarken) erstellen und trägt so die Idee weiter.

Screenshot Create AirbnbLearnings: Setzen Sie auf die Kreativität Ihrer Kunden! Ideen von Kunden umzusetzen, führt zu hoher Kundenbindung und schneller Verbreitung in sozialen Medien.

Inbound-Marketing-Beispiel #5: Personalisierte Musik mit Spotify

Individuelle Musik aufs Ohr und keine nervige Werbung. Das ist grob gesagt das Konzept von Spotify. Ob man nun einen bestimmten Titel sucht oder einfach nur mal die aktuellen Charts durchkämmen will, der passende Soundtrack ist schnell gefunden. Passend dazu bietet Spotify jedoch noch einen weiteren Service an: personalisierte E-Mails. Anhand des Musikgeschmacks des Nutzers werden die Mails mit neuen Titeln, Alben und auch Informationen rund um die Lieblingsband bestückt. Möglich macht dies selbstverständlich nur eine Anmeldung bei Spotify.

Screenshot SpotifyLearnings: Personalisieren Sie Ihre Angebote. So können Sie Ihren (zukünftigen) Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Fazit

Es braucht kein Millionenbudget und große Werbekampagnen, um mit Inbound Marketing erfolgreich zu sein. Mit der richtigen Strategie und einer guten Umsetzung erreichen auch kleine und mittelständische Unternehmen ihre Ziele. Gerne helfen wir Ihnen dabei. Sprechen Sie uns an.

Headerbild: Fotolia / PHOTOMORPHIC PTE. LTD.

NetPress Whitepaper Digitalisierung und Mobile



Topics: Inbound Marketing

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de