Lead Nurturing für eine effektive Datenanreicherung nutzen

Daniela Sprung am 27. Oktober 2015
Folgen Sie mir auf:

#leadnurturing #lead #datenEinen intensiven Kontakt zum Kunden aufzubauen ist schwer. Eine Möglichkeit dafür ist die Umsetzung von Lead Nurturing, in dessen Rahmen es wichtig ist, genau zu analysieren, welcher Mehrwert dem Lead und Käufer geboten werden kann. Denn genau abgestimmte Informationen auf bzw. für den Käufer haben einen positiven Einfluss auf sein Kaufverhalten. Wichtig dabei ist: Achten Sie darauf, wie Ihre Leads und Kunden sich verhalten, denn jeder ist individuell und benötigt einen anderen Content.

Dafür bietet es sich an, in Phasen zu arbeiten. Das bedeutet zunächst, die Neugier durch interessanten Content für Ihre Produkte und Dienstleistungen zu wecken.

Bauen Sie anschließend eine Beziehung auf, indem Sie unterschiedliche Kontaktmöglichkeiten anbieten. Zeigen Sie dem Kunden, dass er jederzeit bei Fragen auf Hilfe zurückgreifen kann.

Mehrwert verbindet und so sollten Sie Ihren Leads wirklich hilfreiche Informationen zur Verfügung stellen. Das können Whitepaper, How-Tos oder auch Videos sein, um nur drei Beispiele zu nennen.
Unser Tipp: Vergessen Sie nicht, Ihren USP herauszustellen und auch Ihre Positionierung zu verdeutlichen.

Sind die Leads zum Kunden geworden, dann liegt es an Ihnen, diesen Kontakt zu halten und weitere Inhalte zu erstellen, der Ihren Kunden an Sie bindet.

Binden Sie Ihre Kunden mit ein

Um Ihren Leads die Kaufentscheidungen bei Ihrem Unternehmen zu erleichtern, bietet sich beispielsweise ein personalisiertes E-Mail-Marketing an. In einem kontinuierlichen Prozess analysieren Sie vor, während und nach der Versand einer E-Mail die Interessen und die angesteuerten Contentinhalte Ihrer zukünftigen Kunden.

Dafür ist im Vorfeld allerdings erforderlich, dass Sie eine Strategie entwickeln, denn Traffic auf Ihre(n) Seite(n) zu haben ist gut und schön, wichtiger ist es jedoch, darüber hinaus die richtigen Schritte abzuleiten und final die zahlenden Kunden zu gewinnen.

Die folgenden Punkte können dabei helfen, Ihre Leadanreicherung aufzubauen und erfolgreich umzusetzen.

  1. Analysieren Sie die Trafficwege

Prüfen Sie, auf welchen Wegen die Interessenten zu Ihrem Content und zu Ihren Angeboten finden. Diese Wege geben Aufschluss darüber, welche Inhalte für welche Zielgruppen interessant genug waren, um weiterzuklicken.

  1. Eruierung Sie die bevorzugten Inhalte

Die Interessenten sind auf Ihren Webseiten? Dann analysieren Sie, welche Inhalte konsumiert werden. Werden kostenlose Downloads in Anspruch genommen, wird Kontakt zum Support gesucht und/ oder werden Produkt- bzw. Dienstleistungs-angebote besucht? Diese Informationen können Ihnen dabei helfen abzuklären, inwieweit die Leads mittels eines gesteuerten Lead Nurturing bei der Kaufentscheidung unterstützt werden können.

  1.  Begleiten Sie Ihre Leads

Wenn Sie Kontakt mit Ihren Leads hatten und deren Daten aufgenommen haben, dann sollten Sie diese auch strategisch nutzen. Eine Möglichkeit wäre eine automatisierte Datenabfrage, um das Kundenprofil weiter zu schärfen. Dazu gehört beispielsweise, Interessen mittels Fragebogen zu ermitteln.

Aber Vorsicht mit dem Einsatz von Vertriebsmitarbeitern: Denn eine verfrühte Kontaktaufnahme seitens des Vertriebs kann dazu führen, dass sie mit der Tür ins Haus fallen. Das heißt, sollte gerade erst eine Kaufentscheidung bei dem Interessenten reifen, kann eine Aktion durch den Vertrieb eher negative Folgen haben.

Erweitern Sie Kundenprofile systematisch

Die automatisierte Feststellung der Interessen und Kaufgewohnheiten Ihrer Leads bzw. Kunden hilft dabei, systematisch die einzelnen Kundenprofile zu erweitern. Diese Informationen ermöglichen es, zielgruppenspezifische Kampagnen zu planen und umzusetzen. Die damit erhöhten Conversions sorgen anschließend dafür, dass Sie Ihre Abverkäufe optimieren können.

Denken Sie daran: Das Kaufverhalten Ihrer Kunden ändert sich stetig. Darauf sollten Sie sich einstellen und Ihre Schritte immer wieder hinterfragen und anpassen. Das gilt auch für Ihre Angebote und Ihre Contentstrategie.

Unser Tipp: Arbeiten Sie immer mit Ihren Buyers Personas und optimieren Sie diese. So haben Sie die Möglichkeit in regelmäßigen Intervallen Ihre Schritte zu überprüfen und neu auszurichten.

Bildquelle: Fotolia / iQoncept

NetPress Whitepaper Digitale Strategie mit Big Data  

 

 

Topics: Content Marketing, Lead Nurturing, Lead Management

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de