Mit HubSpot mehr qualifizierte Leads gewinnen

Thomas Fischer am 28. Juni 2018

HubSpot ist eine Software mit allen wichtigen Tools für Marketing, Vertrieb und Kundenservice. Kernstück dabei ist ein CRM-System – was für den geschäftlichen Alltag unentbehrlich ist. Jedes einzelne Tool ist zwar für sich alleine ein mächtiges Werkezeug, doch die Verzahnung aller Tools miteinander lässt sie gemeinsam den Unternehmenserfolg wesentlich verbessern – egal, ob Start-up, KMU oder große Unternehmen.

HubSpot ist eine Marketing Automation Software. Wer bereits damit arbeitet weiß, dass sie ein Tausendsasa für das Inbound Marketing ist. HubSpot überrascht mit enormer Vielfältigkeit. Ihr großer Funktionsumfang erfordert zwar eine gewisse Einarbeitungszeit, aber es lohnt sich, diese Zeit zu investieren. Denn mit der Verwendung von HubSpot gelingen Ihnen bessere und effektivere Marketing-Strategien, was im Vergleich zu herkömmlichen Strategien beispielsweise durch wesentlich mehr qualifizierte Leads belohnt wird.

Wer HubSpot noch nicht kennt, an dieser Stelle aber neugierig geworden ist, muss natürlich nicht gleich ins kalte Wasser springen, HubSpot kaufen und dann mühsam versuchen, irgendwie damit klar zu kommen. Meist geht das schief und erzeugt neben unnötigen Kosten nur Frust. Lassen Sie sich stattdessen von einer HubSpot-Agentur wie NetPress dazu ausführlich beraten und zeigen, welchen Wert HubSpot für genau Ihr Unternehmen hat.

 

inbound-marketing

Lassen Sie sich beraten und unterstützen

Die Zusammenarbeit mit einer HubSpot-Agentur hat weitere Vorteile für Sie. So kaufen Sie nicht nur die Software, sondern buchen zugleich die für Sie passende Strategie zur Content-Erstellung und dessen effektive Verteilung über alle relevanten Social-Media-Kanäle – sozusagen ein All-inclusive-Paket.

Nachdem das Vorgehen mit Ihnen gemeinsam abgestimmt worden ist, lehnen Sie sich bequem zurück – alles andere erledigt die Agentur.

 

Mehr Leads mit HubSpot

Leads sind für Unternehmen das Salz in der Suppe. Schließlich lebt Ihr Unternehmen davon, dass Kunden von Ihren Produkten und Dienstleistungen überzeugt sind und kaufen. Allerdings müssen Sie sich bei der Lead-Generierung bewusst sein, dass hierbei Qualität vor Quantität kommt.

audience-inbound-marketing

HubSpot hilft dabei, diesen feinen Unterschied zu erkennen. Die Software ist auf Marketing-Automation getrimmt  – der Voraussetzung für eine effiziente Lead-Generierung. Durch solch eine konsequente Lead-Qualifizierung erreichen Sie unterm Strich eine hohe Konversationsrate.

Das Geheimnis dahinter ist, dass HubSpot alle Marketingdaten in Echtzeit liefert. Diese Technik ermöglicht, jedem Kontakt in Ihrer Datenbank relevante und auf die jeweilige (an der Customer Journey angelehnte) Verkaufsphase zugeschnittene Inhalte und Marketing-Erlebnisse zu bieten. Neben einer wesentlich verbesserten Lead-Generierung ist ein weiterer Vorteil, dass sich Marketing-Prozesse schneller und besser umsetzen lassen.

 

Die Phasen der Lead-Generierung

HubSpot unterstützt Sie also bei der Lead-Generierung und steigert den Erfolg, indem es die einzelnen Phasen automatisiert:

1. Phase – das Angebot

Alles beginnt damit, Besucher und Interessenten für Ihr Online-Angebot (beispielsweise Webseite, Blog, Social-Media-Auftritt) zu finden. Am besten gelingt das mit einem Angebot, etwa einem Download, E-Book, Whitepaper oder Webinar. Je wertvoller dieses Angebot empfunden wird, desto höher ist die Chance der Lead-Generierung.

2. Phase – Call-to-Action

Allerdings hat die Sache mit dem Angebot einen kleinen Haken. Es muss auch angeklickt werden, sonst verpufft Ihr Aufwand ins Leere. Um das zu erreichen, lassen Sie sich ein originelles Call-to-Action – kurz CTA – einfallen. Das allbekannte „Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie hier“ ist zwar recht nett, aber weniger attraktiv. Besser sind Buttons oder verlinkte Bilder, die als Blickfang die Aufmerksamkeit des Interessenten anziehen. Diese lassen sich dann quasi überall platzieren, etwa auf Produktseiten, in E-Mails und Social Media-Bereichen. Allerdings nicht irgendwo. Überlegen Sie sich immer eine prominente Platzierung dafür. Der hinterlegte Link öffnet dann eine spezielle Landingpage.

3. Phase – die Landingpage

Die Landingpage hat nur ein Ziel: Den Interessenten zu einem Lead zu konvertieren. Daher muss diese Seite sehr gewissenhaft und zielorientiert gestaltet sein. Die wichtigsten Inhalte dieser Seite sind:

  • Headline
  • Kurzbeschreibung, was der Interessent bekommt
  • Formular zur Eingabe seiner Daten

Eine Landingpage hat immer eine einfache Navigation. Achten Sie darauf, dass die Seite keine ausgehenden Links hat. Halten Sie die Headline und die Beschreibung des Angebots kurz und einfach. die Highlights und Vorteile beschreiben Sie zum schnellen Erfassen am besten in Stichpunkten. Dazu gehört auch eine kurze Beschreibung, warum der Interessent vom Angebot profitiert. Vergessen Sie letztendlich nicht, zum Teilen Ihres Angebots über soziale Kanäle zu ermuntern.

4. Phase – das Formular

Auch die Gestaltung des Formulars bedarf großer Aufmerksamkeit. Vermeiden Sie alle Hürden, die den Interessenten dazu verleiten könnten, das Ausfüllen abzubrechen. Halten Sie sich vor Augen, dass das Ausfüllen und Abschicken des Formulars Ihr wichtiges Ziel ist. Nur so haben Sie es geschafft, einen Lead zu generieren.

Sehen Sie das Formular immer mit den Augen des Users und überlegen Sie, ob Sie an Stelle des Interessenten dieses Formular ausfüllen und abschicken würden. Am wichtigsten sind Name und E-Mail-Adresse. Damit haben Sie die Möglichkeit, den Interessenten zu kontaktieren. Mehr Daten lassen sich dann bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt abfragen

5. Phase – Verteilung des Angebots

Bis hierhin haben Sie bereits jede Menge zur Lead-Generierung vorbereitet. Wenn Sie alle Phasen mit Unterstützung von HubSpot absolviert haben, werden Sie jetzt feststellen, dass alles gar nicht so schlimm war.

HubSpot wird Sie dann auch weiter unterstützen, etwa bei der Verteilung Ihres Angebots. Denn: Was nutzt ein Angebot, wenn es keiner bekommt und liest. Es gilt daher, möglichst viele Besucher zu Ihrem Angebot zu locken.

Hierfür sind verschiedene Kanäle geeignet, etwa Blogs, E-Mails, Social Media und Cross Promotion. Denken Sie auch daran, Ihr Angebot zu Zeiten zu verbreiten, in denen die meisten Ihrer Interessenten auch bereit sind, sich Ihrem Angebot zu widmen. Auch hierbei unterstützt Sie HubSpot beispielsweise durch ein zeitlich abgestimmtes Befüllen der richtigen Kanäle.

Fazit

Generell ist die Lead-Generierung ein ständig zu optimierender Prozess, was übrigens für alles im Content Marketing gilt. So ist es für den Erfolg hilfreich, verschiedene Varianten von Angeboten, CTAs, Landingpages und Formularen zu testen. HubSpot ist eine sehr mächtige Marketing Automation Software, die Sie bei allen Marketing-Aktionen bis hin zum Sales erfolgreich unterstützt. Generieren Sie ab sofort mehr qualifizierte Leads, indem Sie auf HubSpot vertrauen.

 

NetPress Whitepaper Digitale Strategie mit Big Data



Topics: HubSpot, Leadgenerierung, Leads

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de