Was gehört zu einer erfolgreichen Content Marketing Strategie?

Achim B. C. Karpf am 24. Februar 2015
Folgen Sie mir auf:

Fotolia_73536626_S

Viele kennen es aus eigener Erfahrung: Möchte man eine Anschaffung tätigen oder eine bestimmte Dienstleistung finden, greift man gerne auf das Informationsangebot des Internets zurück. Unternehmenswebseiten stehen dabei im Mittelpunkt der Recherche, weil sie nicht nur die gewünschten Informationen liefern können, sondern auch ein Bild des Unternehmens vermitteln. Die eigene Webseite ist also ein Aushängeschild und motiviert viele Unternehmen dazu, die 

Entwicklung ihrer Content Marketing Strategie in den Fokus zu rücken, um ein ansprechendes Außenbild zu kreieren. Doch was muss man dabei beachten?

Die Entwicklung der Content Marketing Strategie: In acht Schritten zum Erfolg

Ohne klare Zielsetzung, kein Erfolg. Nur, wenn der Inhalt der Unternehmenswebseite auf klar definierten Zielen basiert, kann diese im Informationsdschungel des Internet herausstechen.

Schritt 1: Wer braucht was – die Persona-Analyse

Seine Kunden zu kennen, ist nicht nur für einen Vertriebsmitarbeiter das A und O. Auch eine erfolgreiche Content Strategie lebt davon, die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu kennen. Nur so kann eine optimale Ansprache gewährleistet werden.

Schritt 2: Wer kauft wie – die Touchpoint-Strategie

Neben den Kundenbedürfnissen, muss auch der individuelle Kaufprozess analysiert werden. Weil eine Webseite von sich aus keinen Dialog mit den Kunden führen kann, stellt dies in der digitalen Welt natürlich eine Herausforderung dar. Deshalb ist es wichtig, möglichst viele Berührungspunkte zu schaffen, die dem Kunden die Chance geben, so individuell wie möglich zu agieren. Dies kann auch mit einer Marketing-Automation verbunden werden.

Schritt 3: Die Webseite als Gesprächspartner – die Content-Matrix

Sind die Kunden, ihr Verhalten und Bedürfnisse erst einmal bekannt, ist es möglich, darauf ausgerichtete Inhalte zu produzieren. So kann sich die Unternehmenswebseite als lösungsorientierter Gesprächspartner profilieren. Das hat auch weniger Kommunikationsabbrüche zur Folge.

Schritt 4: Lösungsorientierter Content – die Silo-Revolution

Das Ziel ist es hier, den Kundenbedürfnissen zu jedem Zeitpunkt im Kommunikationsprozess begegnen zu können. Deshalb ist es wichtig, die Kommunikationsstrukturen so anzupassen, dass die benötigten Informationen jederzeit zur Verfügung stehen.

Schritt 5: Authentizität als Prämisse – das Ressourcen-Management

Natürlich ist es unnötig, Geschichten zu erfinden. Der Content einer Unternehmenswebseite soll einen Spiegel der Firma darstellen, der zum eigenen Image, den Zielen und Ressourcen passt. Dementsprechend ist es auch wichtig, die Inhalte nach den eigenen Zielen auszurichten, um so eine individuelle Kommunikationsstruktur zu schaffen.

Schritt 6: Struktur durch Begleitung – die unsichtbare Hand

Gute Inhalte sind nicht alles. Studien haben gezeigt, dass es eine wichtige Rolle spielt, den Kunden auf seiner Reise durch die Unternehmenswebseite permanent zu begleiten und anzusprechen. Dies ist nur möglich, wenn die die Inhalte inhaltsorientiert miteinander verknüpft sind.

Schritt 7: Kundenbindung durch Problemlösung – die Nutzwert-Treuepunkte

Möchte man seine Kunden binden, muss der Content der Unternehmenswebseite den konkreten Problemstellungen der Kunden entsprechen. Dafür müssen deren Bedürfnisse im Vordergrund stehen. Erst, wenn sich die potentiellen Kunden optimal beraten fühlen, werden sie den Mehrwert und die Lösungskompetenz des Unternehmens erkennen.

Schritt 8: Kundenbindung durch Aha-Effekt – der Schnellfinder-Vorteil

Wie in der analogen Welt auch, ist der erste Eindruck oft entscheidend. Überträgt man dies auf die Unternehmenswebseite, haben ein seriöser Auftritt, ein ansprechendes Design und nützliche, auf den ersten Blick erkennbare Inhalte oberste Priorität.

 

Unser NetPress-Tipp:

Content hat immer zwei Seiten. Entweder er unterhält oder er informiert. Machen Sie sich schlau darüber, was Ihre Zielgruppe wissen möchte und was ihr Spaß macht. Obige Liste hilft Ihnen dabei und bildet Ihre Grundlage der Content-Erstellung!

 

HubSpot Handbuch Content Marketing

Bildquelle: © dizain - Fotolia.com

Topics: Content Marketing

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de